Gemeinde Niederthalheim, Oberösterreich

NiederthalheimGemeindeamt NiederthalheimASV NiederthalheimDrei Bezirks EckAntonius Marterl

Geschichte der Gemeinde Niederthalheim

entnommen aus der Festschrift anlässlich der Gemeindehauseinweihung im Jahr 1985

An Römerstraße gelegen

Münzen gefunden

Die Baiern kamen

Die Entstehung der Ortsnamen

Erste urkundliche Erwähnung

Niederthalheim ist auf altem Kulturboden ein langgestreckter Talort, ein Straßendorf, und dürfte sein Entstehen dem Rittergeschlecht der Thalheimer verdanken. Urkundlich wurde es als Talaheimon im Jahre 927 an das Erzstift Salzburg (St. Peter), eine Gründung des Hl. Rupert, gegeben. 1145 und 1200 kommt es nach dem Urkundebuch des Landes ob der Enns abermals vor. Wörtlich heißt es in der Urkunde von 927:

"Allen Christgläubigen sei bekannt gemacht, wie Odalbert, der ehrwürdige Erzbischof, einen Vergleich geschlossen hat mit seinem Kämmerer Diotbald. Es übergab Diotbald durch seinen Bruder Otokar in die Hände des Erzbischofs Odalbert und seines Vogtes Reginbert die Kapelle zu Pachmanning mit dem Seelsorgehof, mehreren Bauerngütern und eine Hube, Ackerland, Wiesen und Waldschlägen, wie schon seit jener es zur Kapelle gehörte, ferner seinen Besitz in Talaheimon und sechs Leibeigene, nämlich Azili mit Eheweib, Enzi mit Weib und zwei Söhnen, ferner zwei Weingärten, einen bebauten und einen brachliegenden, nach seinem Tode auch die Kisale zur Leibeigenheit des bischöftlichen Sitzes in Salzburg...."

Niederthalheim gehörte um 1000 genauso wie Teile des heutigen Oberösterreich und Salzburg zum Herzogtum Baiern. Vögte waren eingesetzt und Landgerichtshöfe installiert. Die Grundherrschaft bedeutete damals sowohl Rechte als auch Pflichten. Man hatte die Pflicht, für den Grundherrn sein Gut zu verteidigen und die Leute darauf zu schützen. "Meier" waren als Aufsichtspersonen für die Kontrolle zuständig. Namen wie "Obermaier, Maierhofer" usw. leiten sich davon ab.

1139 wurde auch unser Gebiet mit der Markgrafschaft Österreich, die 1156 Herzogtum wurde, vereinigt.

Mächtige Adelsgeschlechter

Die Zeit der Bauernkriege

Mühle in Öldenberg

Pfarrhof errichtet

Erste Registrierung der Häuser

Körnerertrag 1785

Unter Napoleon

Orgel zertrümmert

Bauern wurden frei

Kneipp-Kuranstalt

42 Opfer des Krieges

Amtshaus errichtet

Hund als Retter

Schlittenrennen

Bürgermeister verhaftet

Glocken eingeschmolzen

1200 Flüchtlinge

Ernte vernichtet

Die Gemeinde nach 1945

Personen

Gemeinde Niederthalheim, Tel: (07673) 70 55, gemeinde@niederthalheim.ooe.gv.at | Startseite | nach oben | Impressum