Gemeinde Niederthalheim, Oberösterreich

NiederthalheimGemeindeamt NiederthalheimASV NiederthalheimFeuerwehr und Musikverein NiederthalheimDrei Bezirks Eck

Geschichte der Gemeinde Niederthalheim

entnommen aus der Festschrift anlässlich der Gemeindehauseinweihung im Jahr 1985

An Römerstraße gelegen

Münzen gefunden

Die Baiern kamen

Die Entstehung der Ortsnamen

Erste urkundliche Erwähnung

Mächtige Adelsgeschlechter

Die Zeit der Bauernkriege

Mühle in Öldenberg

Pfarrhof errichtet

Erste Registrierung der Häuser

Körnerertrag 1785

Es finden sich auch Angaben über den Körnerertrag im Jahre 1785 (also vor genau 200 Jahren):

von besten Gründen (609 Joch) wurden in Niederthalheim geerntet: 2089 Metzen Weizen, 7089 M. Korn, 9198 M. Gerste und 170 M. Hafer. Ein Metzen wird mit 61,5 Litern umgerechnet. 30 Gulden waren für einen Metzen Weizen zu bezahlen. Pro Joch (guter Grund) erzielte man damals immerhin einen Ertrag zwischen 20 und 30 Metzen Weizen.

Zum Vergleich: Heute, 200 Jahre später beträgt der Weizenertrag pro Joch umgerechnet um etwa ein Drittel mehr. 1781 hebt Kaiser Josef II. das Untertanengesetz (Leibeigenschaft) auf und versetzt damit der Feudalherrschaft einen schweren Schlag. 400 Klöster wurden aufgehoben, dafür 1600 neue Pfarren errichtet.

Unter Napoleon

Orgel zertrümmert

Bauern wurden frei

Kneipp-Kuranstalt

42 Opfer des Krieges

Amtshaus errichtet

Hund als Retter

Schlittenrennen

Bürgermeister verhaftet

Glocken eingeschmolzen

1200 Flüchtlinge

Ernte vernichtet

Die Gemeinde nach 1945

Personen

Gemeinde Niederthalheim, Tel: (07673) 70 55, gemeinde@niederthalheim.ooe.gv.at | Startseite | nach oben | Impressum