Gemeinde Niederthalheim, Oberösterreich

Volksschule, KindergartenFF PenetzdorfGemeindeamt NiederthalheimDrei Bezirks EckASV Niederthalheim

Geschichte der Gemeinde Niederthalheim

entnommen aus der Festschrift anlässlich der Gemeindehauseinweihung im Jahr 1985

An Römerstraße gelegen

Münzen gefunden

Dass Römer unser Ortsgebiet zumindest durchquert haben, ist auch durch einige Funde aus jener Zeit belegt. Wenn auch heute über deren Verbleib nichts bekannt ist, so sind sie doch in einer Chronik von Gaspoltshofen, die der Pfleger der Herrschaft Starhemberg, Seethaler, seinerzeit anlegte, erwähnt: In Niederthalheim hat man demnach Münzen von Faustina Aniana, der Tochter des Kaisers Antonius Pius (135 n. Chr.) gefunden, die später Gemahlin des berühmten Kaisers Marc Aurel geworden ist. (161 n. Chr.) Die römischen Straßen wurden dann im vierten und fünften Jahrhundert auch die Missionswege für christliche Mönche (Hl. Florian, Hl. Severin). Es dürfte kaum einen Ort in Noricum gegeben haben, der nicht christianisiert worden wäre.

Die Baiern kamen

Die Entstehung der Ortsnamen

Erste urkundliche Erwähnung

Mächtige Adelsgeschlechter

Die Zeit der Bauernkriege

Mühle in Öldenberg

Pfarrhof errichtet

Erste Registrierung der Häuser

Körnerertrag 1785

Unter Napoleon

Orgel zertrümmert

Bauern wurden frei

Kneipp-Kuranstalt

42 Opfer des Krieges

Amtshaus errichtet

Hund als Retter

Schlittenrennen

Bürgermeister verhaftet

Glocken eingeschmolzen

1200 Flüchtlinge

Ernte vernichtet

Die Gemeinde nach 1945

Personen

Gemeinde Niederthalheim, Tel: (07673) 70 55, gemeinde@niederthalheim.ooe.gv.at | Startseite | nach oben | Impressum