Gemeinde Niederthalheim, Oberösterreich

Drei Bezirks EckVolksschule, KindergartenASV NiederthalheimFF PenetzdorfKirche

Geschichte der Gemeinde Niederthalheim

entnommen aus der Festschrift anlässlich der Gemeindehauseinweihung im Jahr 1985

An Römerstraße gelegen

Münzen gefunden

Die Baiern kamen

Die Entstehung der Ortsnamen

Erste urkundliche Erwähnung

Mächtige Adelsgeschlechter

Die Zeit der Bauernkriege

Mühle in Öldenberg

Pfarrhof errichtet

Erste Registrierung der Häuser

Körnerertrag 1785

Unter Napoleon

Orgel zertrümmert

Bauern wurden frei

Kneipp-Kuranstalt

42 Opfer des Krieges

Amtshaus errichtet

Hund als Retter

Schlittenrennen

Bürgermeister verhaftet

Glocken eingeschmolzen

1200 Flüchtlinge

Ernte vernichtet

Die Gemeinde nach 1945

Seit 1945 wurden in der Gemeinde zahlreiche Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur und der Wohnqualität für die Ortsbewohner verwirklicht, wie in den 1950er Jahren der Bau der Wasserleitung für Niederthalheim und Kaiting, in den 1960er Jahren der Bau eines Feuerwehrhauses für die FF Penetzdorf, die Installation der Strassenbeleuchtung für den Ort Niederthalheim sowie die neuerrichtung der Volksschule,  in den 1970er Jahren der Bau der Aufbahrungshalle, die Regulierung des Aubaches und des Kroissbaches, in den 1980er Jahren der Bau des Feuerwehrauses Niederthalheim und des Amtsgebäudes, sowie der Bau derSportanlage in Kaiting, in den 1990er Jahren der Bau der Mehrzweckhalle und der Einbau eines Kindergartens bei der Volksschule, die Errichtung des Gehsteiges im Ort Niederthalheim und im Zuge dessen die Erneuerung der Strassenbeleuchtung, der Bau des Ortskanales in der Ortschaft Niederthalheim und Hehenberg.
Seit dem Jahr 2000 wurde sehr viel in den Siedlungswasserbau investiert. In einem Bauabschnitt wurde der Abwasserkanal für die Ortschaften Kaiting, Oberau , Iming und Steindlberg errichtet. In einem weiteren Bauabschnitt wurde für die Ortschaften Wufing, Penetzdorf, Rankar, Albertsham und Windham die Abwasserentsorgung errichtet. Als bisher letzte Ortschaften wurden Bergham und Weikharting an die Abwasserbeseitigungsanlage angeschlossen.
Für die Wasserversorgung von Niederthalheim und Kaiting wurde der Hochbehälter am Trapplberg erneuert, und die Anlage dem Stand der Technik angepasst. Dringend notwendige Reparaturen am, zum Teil über 50 Jahre alten, Leitungsnetz wurden in Angriff genommen. Diese Instandhaltungsarbeiten dauern zum Teil noch an. So wurde die Leitung vom Hochbehälter, entlang des „Trapplbergs“ bis in den Ort Niederthalheim, und auch die alte Eternitleitung nach Kaiting erneuert.
Für die neuen Siedlungsgründe im Sportplatzbereich wurde die Infrastruktur, Straße, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, geschaffen.
In den Jahren 2002 – 2004 wurde im Bereich des Gemeindeamtes ein neues Feuerwehrhaus für die FF Niederthalheim erbaut. Im Obergeschoß dieses Gebäudes wurde für die Musikkapelle der Probenraum samt erforderlicher Nebenräume untergebracht. Damit konnte sowohl für die Feuerwehr, als auch für den Musikverein, eine zeitgemäße Unterbringung geschaffen werden. Die FF Penetzdorf konnte bereits Ende der 1990-er Jahre ein neu errichtetes Feuerwehrhaus in Penetzdorf beziehen.
Die Volksschule wurde in den letzten 10 Jahren vollständig saniert, und wärmetechnisch auf einen aktuellen Stand gebracht. Dazu wurde das Flachdach durch ein Satteldach getauscht, neue Fenster eingesetzt, und eine Außendämmung angebracht. Die bestehende Ölheizung konnte aufgelassen werden, weil die Möglichkeit zum Anschluss an das Biomasse-Heizwerk im Ort bestand. Für den Pfarrcaritas-Kindergarten, der im VS-Gebäude untergebracht ist, wurden Räumlichkeiten für eine zweite Gruppe dazu gebaut.
Der Sportplatz in Kaiting konnte durch einen entsprechenden Grunderwerb erweitert werden. Dabei wurde das Vereinsheim entsprechend umgebaut und erweitert, ein Trainingsplatz angelegt, und die neue Asphaltstockhalle, die auch für Veranstaltungen benützt wird, errichtet. Nicht zuletzt wurden und werden im Bereich des Straßenbaues laufend Sanierungsmaßnahmen vorgenommen.
Durch den notwendigen Bau neuer Siedlungsstraßen – Baulanderschließung, ISG-Wohnungsbau – sind die Straßeninstandsetzungen allerdings finanziell schwer verkraftbar. In der Ortschaft Iming wurde, in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Weibern, entlang der B 135 ein Gehsteig errichtet. Auch im Ortszentrum von Niederthalheim wurde 2012 – 2013 die Lücke im bestehenden Gehsteig geschlossen. Dabei konnte nicht nur für die Sicherheit der Straßen- bzw. Gehsteigbenützer eine Verbesserung erzielt werden, sondern es wurde auch das Ortsbild in diesem Bereich wesentlich verschönert.

Bezeichnend für Niederthalheim ist - nicht zuletzt bedingt durch die oben beschriebenen infrastrukturellen Baumaßnahmen - ein reges Vereinsleben und damit verbunden eine kulturelle Bereicherung durch verschiedenste Veranstaltungen.

Personen

Gemeinde Niederthalheim, Tel: (07673) 70 55, gemeinde@niederthalheim.ooe.gv.at | Startseite | nach oben | Impressum